Dachverbände des tlv

Um die Interessen aller im Bildungswesen Beschäftigten in Thüringen zu vertreten, sind wir bundesweit vernetzt und Mitglied in folgenden Dachverbänden: VBE, dbb und tbb. Damit ist die Interessenvertretung für Tarifbeschäftigte als auch Beamte thüringen- und bundesweit gesichert.

So zum Beispiel, ist Bernd Fröhlich (stellv. Landesvorsitzender) als Mitglied der Bundestarifkommission so nah dran an allen Tarifverhandlungen wie kein anderer thüringer Vertreter.

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) vertritt als parteipolitisch unabhängige Gewerkschaft die Interessen von ca. 164.000 Pädagoginnen und Pädagogen – aus Kinderbereich, Primarstufe, Sekundarstufen I und II und dem Bereich der Lehrerbildung – in allen Bundesländern. Der VBE ist eine der beiden großen Lehrergewerkschaften in Deutschland und mitgliederstärkste Fachgewerkschaft im dbb beamtenbund und tarifunion.

Der VBE steht für das Ziel: Gerechtigkeit durch Bildung.

Er setzt sich für die Stärkung des Lehrerberufs, eine an der Profession orientierte Lehrerbildung, die Anerkennung der Gleichwertigkeit der Lehrämter und eine gleiche Bezahlung für alle Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen ein. Er fordert für die Erzieherinnen und Erzieher eine Ausbildung an Fachhochschulen auf europäischem Niveau.

Die 16 Landesverbände des VBE sind im Bundesverband zusammengeschlossen und stimmen sich in den Grundsatzpositionen länderübergreifend ab.

Unser Dachverband ist der dbb beamtenbund und tarifunion, dessen größte Fachgewerkschaft der VBE ist. Unter dem Dach des dbb vertritt der VBE gleichermaßen die Interessen der verbeamteten und tariflich beschäftigten Mitglieder.

Der VBE ist Gründungsmitglied der Education International (EI), dem weltweiten Zusammenschluss von Bildungsgewerkschaften und Lehrerorganisationen, und war 2007 gastgebende Organisation des Weltlehrerkongresses in Berlin. Als Mitglied des Europäischen Gewerkschaftskomitees für Bildung und Wissenschaft (EGBW) bringt sich der VBE in die EU-Politik ein und beteiligt sich am Europäischen Sozialen Dialog Bildung.

Der Bundesverband dbb ist mit über 1,3 Millionen Mitgliedern die große deutsche Interessenvertretung für Beamte und Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst und im privaten Dienstleistungssektor. Mit dem tbb beamtenbund und tarifunion thüringen ist sie auch seit 1991 im „grünen Herzen Deutschlands“ vertreten. Der tbb vereinigt unter seinem Dach derzeit 34 Mitgliedsgewerkschaften und tritt als Dachverband für die Interessen aller Beschäftigten im Freistaat Thüringen ein.

Der tbb tritt ein für:

  • eine leistungsgerechte Bezahlung und Teilhabe an der allgemeinen Einkommensentwicklung,
  • die Rückkehr zu einer bundeseinheitlichen Besoldung
  • den Ausbau der Mitbestimmungsrechte der Personalvertretungen zugunsten einer stärkeren Einflussnahme auf personelle, soziale und organisatorische Entscheidungen
  • den Einsatz für eine gleichberechtigte Behandlung und Einsatz beider Geschlechter im öffentlichen Dienst
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Der tbb vertritt auf Landesebene die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsgewerkschaften und der dort organisierten Einzelmitglieder gegenüber der Landesregierung, dem Landtag, der kommunalen Ebene sowie weiteren einschlägigen Institutionen und Verbänden. Der tbb beamtenbund und tarifunion wirkt zudem als Spitzenorganisation seiner Gewerkschaften auf Landesebene gemäß § 95 Thüringer Beamtengesetz bei der  Ausgestaltung beamtenrechtlicher Regelungen mit. Dies geschieht durch aktive Positionierung zu aktuellen Vorhaben, durch die Abgabe von Stellungnahmen, die Teilnahme an Anhörungen sowie – im Zusammenwirken mit der dbb tarifunion – den Abschluss von Tarifverträgen.

Sollten Sie weitere Informationen zum tbb beamtenbund und tarifunion benötigen bzw. Rückfragen haben, wenden Sie sich bitte an die Landesgeschäftstelle.

Der dbb ist eine Spitzenorganisation von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und des privaten Dienstleistungssektors. Unter seinem Dach haben sich zusammengeschlossen:
Landesbünde in allen 16 Bundesländern

40 Mitgliedsgewerkschaften (12 Gewerkschaften der im Bundesdienst oder im privaten Dienstleistungssektor Beschäftigten sowie 28 Fachgewerkschaften, in denen Beamte und Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst und auf kommunaler und Länderebene in Bundesorganisationen organisiert sind.)

Die Arbeit des dbb wird in den entsprechenden Gremien gestaltet. Zu deren Unterstützung und zur Umsetzung der dort gefassten Beschlüsse greifen die Gremien auf die Bundesgeschäftsstelle zurück.