Am 23. August 2017 empfing die tlv Landesleitung den neuen Kultusminister Thüringens, Helmut Holter, zum Antrittsbesuch in der tlv Landesgeschäftsstelle.

Der tlv wertet dies insbesondere deshalb als ein positives Zeichen, weil der Besuch auf Wunsch des Ministers stattfand. Wie er heute im Gespräch betonte, ist ihm dieser direkte Kontakt sehr wichtig. Der tlv begrüßt es, dass Minister Holter nicht nur vom Schreibtisch aus agieren möchte. Er möchte auch vor Ort sein, gut zuhören und sich schwierige Situationen selbst anschauen. Der tlv schlug ihm daher vor, gemeinsam einige ausgewählte Schulen zu besuchen.

Neben der Unterrichtsgarantie wurden auch Fragen zu Beförderungen und Höhergruppierungen sowie die aktuelle Problematik der Ein-Fach-Lehrer in diesem rund einstündigen Gespräch thematisiert.

Minister Holter hat heute ein positives Signal gesetzt. Er hat die Messlatte selbst sehr hoch gelegt. Sofern sich der Dialog konstruktiv gestaltet und eine deutliche Entlastung der Lehrerinnen und Lehrer die oberste Priorität ist, kann er auf die Unterstützung des tlv hoffen.